20.09.2017
Startseite > Freizeit

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


27.04.2013
Wölfe in der Müritzregion?
Foto: G. Fabisch
Foto: G. Fabisch

Wölfe in der Müritzregion?

Röbel ( tour´s / PI) :


Erneut gibt es Hinweise auf einen Wolf in der südwestlichen Müritz-Region. Gernot Fabisch gelang Ende Februar südlich von Röbel ein Schnappschuss, der möglicherweise einen Wolf zeigt. Er war mit dem Auto auf der L241 unterwegs, als er den vermeintlichen Wolf entdeckte. Dieser lief am helllichten Tage parallel zur Straße. Auf Höhe der Siedlung Spitzkuhn gelang dann das Foto. „Einige Merkmale des Tieres sind doch sehr sehr wolfstypisch. Für einen sicheren wissenschaftlichen Nachweis reicht dieses Foto jedoch leider nicht aus. Er ist allerdings Anlass für uns, das Wolfsmonitoring in der Region nochmals zu verstärken“, meint Volker Spicher, Wolfsbetreuer und Mitarbeiter im Nationalparkamt Müritz.

Wolfshinweise aus der Bevölkerung, seien es Fotos, Sichtungen, Spuren o.ä. sollten auf jeden Fall einem der geschulten Wolfsbetreuer des Landes oder dem Nationalparkamt gemeldet werden. „Das hat in diesem Fall gut geklappt!“, freut sich Volker Spicher.

Alles deutet darauf hin, dass in der südlichen Müritz-Region ein Wolf lebt. Anzeichen auf ein ansässiges Rudel gibt es allerdings keine.

Die Schaf- und Ziegenhalter in der Region sollten die Meldung zum Anlass nehmen, ihre Vorkehrungen zum Herdenschutz zu überprüfen. Notwendige Verbesserungen sind auch über die Förderrichtlinie Wolf finanzierbar, die seit 3. April in Kraft ist.

Informationen zum Wolf in Mecklenburg-Vorpommern und zur Förderrichtlinie Wolf finden sich unter www.wolf-mv.de oder www.lung.mv-regierung.de unter Natur und Landschaft/ Artenschutz/ Wolf.





 

 


© Nebelhorn Verlag 2012