20.09.2017
Startseite > Freizeit

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


01.03.2014
Gärten der Welt – eine Erfolgsgeschichte geht weiter
ChinaBlick in den Chinesischen Garten in den Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de
ChinaBlick in den Chinesischen Garten in den Gärten der Welt in Marzahn-Hellersdorf
Foto: Dieter Schütz / pixelio.de



Berlin - Marzahn ( tour's / Jüko ) Die Gärten der Welt locken auch 2014 mit einem internationalen Veranstaltungsprogramm in´s Grüne.

Mit Blick auf 20 Jahre Vertragsunterzeichnung für den Bau des Chinesischen Gartens – mit rund drei Hektar der größte seiner Art in Europa - präsentierte Senior Parkmanagerin Beate Reuber das diesjährige vielseitige internationale Programm. Als Höhepunkte präsentieren sich mit Interpreten der unterschiedlichen Länder und Kulturkreise u.a. folgende Highlights:

„Kirschblütenfest“ – Die schönsten Blütenschätze mit fernöstlichen Klängen, Tanz, Theater und Naschereien (13. April).

„Lotuslaternenfest“ – Glanzvolles Lichtermeer zu Ehren Buddhas, dem „Erleuchteten“ – das koreanische Fest mit traditioneller Musik und Tanz (10. Mai).

„Tri Hita Karana“ – Workshop im Balinesischen Garten (18. Mai)

„Berliner HighlandGames“ – Die Schotten sind los – sportliches Kräftemessen der starken Highlander (26./27. Juli)

„Sultan`s Fest – Ein modernes Märchenfest verzaubert die Sinne – Marhba bikum im Garten des Sultans (10. August).

„Viva la musica“ – Eine lauschige Sommernacht, die Klangwelt Mozarts und ein zauberhaftes Höhenfeuerwerk (30. August).

„Mondfest“ – Die „Göttin des Mondes“ erfreuen! Ein Familienfest mit Drachentänzen, funkelnder Laternenparade und einem glitzernden Feuerregen im Chinesischen Garten (06. September).

„Zen Harken“ – Traditionelles Harken und Hintergrundwissen über den Japanischen Garten (14. September).

„Herbstfest“ – Zauberhafte Elfen inmitten des bunten Blätterreigens im Karl-Foerster-Staudengarten (12. Oktober).

„Ein Abend voller Märchen“ -- Sternstunden orientalischer Erzählkunst – ein Abend voller Flunkereien im „Saal der Empfänge“ (19. Dezember).

Den Veranstaltungsreigen eröffnet also am 13. April das nun schon legendäre Kirschblütenfest, natürlich in der Hoffnung, dass sich im Gegensatz zum Vorjahr, wo der Wettergott noch lange Frost brachte, die Kirschblüten dann in voller Pracht entfalten.

Freuen können sich die Besucher an diesem Tag auch auf die Künstler aus Shanghai, wie Chinas Kulturzentrums-Direktor Chen Jianyang ankündigte. Diese sind ebenso am 6. September beim Mondfest im Chinesischen Garten dabei.

Und wie geht es mit dem Baugeschehen weiter? Im Mittelpunkt steht der Bau des neuen Besucherzentrums am Blumberger Damm. Mit Dauerausstellung, Veranstaltungsräumen, Gastronomie und ebenso einem Shop.

Des weiteren gehen die Arbeiten am Englischen Garten voran, dessen Grundsteinlegung ja im Mai vergangenen Jahres feierlich stattgefunden hat. Dieser zehnte Themengarten wird ein Highlight auf dem Weg zur IGA 2017 sein, wo es dann ab 2015 richtig losgehen soll.





 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2014