24.11.2017
Startseite > Freizeit

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


03.06.2014
Müggelsee nicht nur der größte, sondern auch der beliebteste



Berlin Treptow-Köpenick ( tour's / Str.-Hl.) Über 110 000 Stimmen konnte beim Online-Voting „Dein Lieblingssee“ 2013 der größte See der Bundeshauptstadt, der Müggelsee, auf sich vereinen und wurde so zum beliebtesten Gewässer in Berlin gekürt. Gegen insgesamt 2 000 Seen konnte sich der brandenburgische Scharmützelsee im großen Seen.de-Voting durchsetzen. Damit wurde das „Märkische Meer“, wie Theodor Fontane den See genannt hat, offiziell der beliebteste See Deutschlands. Nicht nur die Touristiker freut es.

Der Müggelsee erfreut sich bei Berlinern und Berlin-Touristen großer Beliebtheit. Und dies nicht nur wegen seiner Größe von 7,4 Quadratkilometern bei über 4 Kilometern Länge, einer Breite von gut 2,5 Kilometern und einer Wassertiefe von bis zu acht Metern. Die Spree, hier als Müggelspree bezeichnet, durchfließt ihn. Bekannt ist er für seine gute, ständig überwachte Wasserqualität. Das am Nordufer des Müggelsees gelegene Wasserwerk Friedrichshagen entnimmt dem See einen Großteil seines Rohwassers. Außerdem befinden sich zahlreiche Tiefbrunnen in Ufernähe, die neben einem geringen Anteil Grundwasser vor allem Uferfiltrat fördern.

Der Müggelsee punktet bei seinen Besuchern wegen der meist freien Zugänglichkeit seiner natürlichen Ufer sowie seiner Nähe zu den bewaldeten Müggelbergen am Südrand und zum attraktiven Ortsteil Friedrichshagen. Auf dem Kleinen Müggelberg wurde 1961 der viel besuchte heutige Müggelturm errichtet, der einen weitreichenden Ausblick über den See und die Wälder bis hin zur Silhouette Berlins bietet und bald auch wieder Gastronomie anbieten soll. Hinzu kommt seine gute Erreichbarkeit auch mit Fahrgastschiffen. Aus der City verkehren täglich Dampfer vom Hafen Treptow (Stern und Kreis Schifffahrt) und von der O2 World (Reederei Riedel) zum Müggelsee und zurück. Mit der S-Bahn fährt man ganze sieben Stationen vom Ostkreuz bis nach Friedrichshagen.

Zahlreiche Freizeitangebote am Müggelsee, von der Strandbar bis zum Floßausleih, vom Terrassenrestaurant bis zum Freibad und schöne Badestellen tun ein Übriges für seine Beliebtheit. Auch Segler und Wasserwanderer wissen ihn sehr zu schätzen.

Empfehlenswerte Routen für die aktive Freizeit- und Urlaubsgestaltung im grünen Südosten Berlins gibt es im gesamten Bezirk Treptow-Köpenick und auf dem Tourismusportal www.tkt-berlin.de sowie in einer neu erschienen Routenkarte, die in der Touristinformation am Schlossplatz in der Altstadt von Köpenick zwischen Rathaus und Schloss angeboten wird.

www.seen.de, das Freizeit- und Informationsportal zum Thema Seen in Deutschland und Europa, ruft bereits zum neuen Seen-Voting 2014 auf. Ab dem 21. Juni darf wieder abgestimmt werden.





 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2014