26.09.2017
Startseite > Regional

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


27.01.2015
Berliner Pilsner unterstützt Müggelturm-Areal
KöpenickMüggelturm
Bild: Luthardt / NHV
KöpenickMüggelturm
Bild: Luthardt / NHV
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!

Berlin - Köpenick (tour's / PI) - Nach vielen Jahren Dornröschenschlaf wird gegenwärtig das Müggelturmareal in einem der schönsten Ausflugsgebiete Berlins wieder zum Leben erweckt. Stück für Stück - auch mit Unterstützung von Berliner Pilsner. Die Berliner-Kindl- Schultheiss-Brauerei engagiert sich mit ihrer feinherb spritzigen Marke langfristig. Der neue Partnerschaftsvertrag ist bis 2024 geschlossen.

Die denkmalgeschützte Anlage des Müggelturms wird mit zeitgemäßen Gestaltungsideen zu neuem Leben erweckt, so Eigentümer Matthias Große. Neben dem beliebten Imbiss „Graf Andras“ sind zwei Restaurants geplant – Die rustikale Müggelturmbaude im Erdgeschoss und das Restaurant mit edler italienischer - deutscher Küche im Obergeschoss.

„Wir werden als Partner den Gastronomen eng zur Seite stehen. So, um zum Beispiel neben perfektem Biergenuss auch wertvolle Tipps bei der Gestaltung der Getränkekarte, der Innenausstattung oder für perfekt gezapftes Fassbier und optimal präsentiertes Flaschenbier anzubieten“, erklärt Brauerei-Geschäftsführer Wolfhard Buß.

Wer den Gipfel des kapp 30 Meter hohen Müggelturms erkundet, wir mit einer tollen Fernsicht bis zu 60 Kilometer belohnt. „Damit die Hauptstädter und Touristen künftig wieder dieses einmalige Panorama genießen können, unterstützen wir als Premiumpartner die Neugestaltung des Areals“, ergänzt Kerstin Wegner, die verantwortliche Marketing/PR-Managerin bei Berliner Pilsner. „Unsere feinherb-spritzige Metropolenmarke passt wunderbar zu den vielen Events und zum Genießen auf der Dachterrasse im Sommer, fügt sie hinzu.



Copyright by Nebelhorn Verlag UG. Bildrechte für Fotos in voller Auflösung können je nach Verwendungszweck erworben werden. Kontaktdaten

 

 


© Nebelhorn Verlag 2015