23.11.2017
Startseite > Sport

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


27.06.2011
Feuchteklinik BERLIN TRIATHLON 2011 trotzt Wind und Wetter
Berlin (tour’s/PM/J.P.): Das aprilhafte Wetter konnte der 6. Austragung des Feuchteklinik BERLIN TRIATHLON am 19. Juni keinen Strich durch die Rechnung machen. Pünktlich um 10 Uhr gab der Bezirksstadtrat für Bürgerdienste, Bildung und Sport von Treptow-Köpenick, Svend Simdorn, den Startschuss für den das beliebte Sport-Ereignis. Weder die zahlreichen Teilnehmer noch die vielen Fans an der Strecke konnte das teils ungemütliche Wetter schrecken.

Insgesamt fünf Gruppen waren an den Start gegangen. Stand beim Trainico-Kindertriathlon noch allein der Spaß im Vordergrund, ging es bei den vier folgenden Wellen darüber hinaus um Zeiten. So mancher Athlet hatte zusätzlich zur Erweiterung seiner Teilnehmer-T-Shirt-Sammlung auch das Erreichen neuer Bestzeiten ins Visier genommen. Neben ambitionierten „Wiederholungstätern“ fanden sich aber auch Neulinge und Extravagante an der Startlinie wieder. Wettkämpfer mit Klapprad oder dem gemütlichem Damenrad inklusive Einkaufskörbchen zeigten auf eindrucksvolle Weise, dass der Wettkampf tatsächlich für jedermann offen stand.

Am Ziel konnten zahlreiche strahlende Gesichter ausgemacht werden. Ganz besonders stolz auf das Geleistete waren all jene Teilnehmer, die an diesem Tag ihre ersten Triathlon-Erfahrungen gesammelt hatten. Der neu gebaute hölzerne Zielbogen mit Podest bot eine würdige Kulisse für die Ehrung der Sportler. So wurde die Verleihung der verdienten Medaillen an die Absolventen des Herausforderungsdreiers aus Schwimmen in der Spree sowie Radfahren und Laufen durch den Treptower Park zu einem gelungenen Abschluss für Zuschauer und Teilnehmer. Den Heimvorteil für sich nutzend holte sich Dominik Kugler vom Ausrichterverein Triathlon Verein Berlin 09 den Sieg auf der Olympischen Distanz (1,5-40-10 km). Knapp dahinter schlossen Norman Fenske und Hendrik Grosser vom TuS Neukölln ab. Bei den Frauen gewann Christina Radó (TuS Neukölln) vor Diana Weißbach (A3K Berlin) und Grit Freiwald (OSC Bremerhaven Triathlon). Im Sprint machten die Berliner Nachwuchskader die Plätze auf dem Podest unter sich aus. Niklas Gärtner von den Weltraumjoggern siegte vor Cornelius Theus und David Krüger, die beide für den TuS Neukölln starteten. In der weiblichen Konkurrenz gewann Sonja Bettge (Sisu Berlin) vor Isabel Krüger und Vivian Wolf, beide TuS Neukölln.

Der BERLIN TRIATHLON 2011 wurde vom Triathlon Verein Berlin 09 e.V. organisiert und in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Treptow-Köpenick und der Berliner Triathlon Union (BTU) veranstaltet. Unterstützt wurden die Bemühungen durch das Engagement der Feuchteklinik der Otto-Richter GmbH.

 

 


© Nebelhorn Verlag 2011