26.09.2017
Startseite > Sport

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


18.04.2013
Start der neuen Galoppsaison
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!
Berlin (tour`s / PI) :

Am Sonntag, den 21. April startet die neue Galoppsaison in Berlin-Hoppegarten. Gleich am ersten Renntag sind acht Rennen angesetzt, darunter der Preis von Dahlwitz und der Preis der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen. Das Jahresprogramm in Hoppegarten für 2013 richtet sich nicht nur an Rennsport-Fans und Wettprofis, sondern lockt auch Familien mit Kindern an die Bahn.

Neben dem großen Biergarten und dem Musikpavillon lädt besonders die große Rasenfläche direkt an der Rennbahn zum Picknicken ein. Und an allen Renntagen können Interessierte vor Ort die verschiedenen Möglichkeiten der Pferdewetten in einer kostenfreien Wettschule an der Rennbahn kennen lernen. Die Wettschule wird von "German Tote", dem deutschen TOTO-Anbieter für Pferdewetten, angeboten. Denn erst mit einer Wette auf den Sieger eines Rennens wird ein Renntag in Hoppegarten richtig spannend. Welche Möglichkeiten es gibt und wie viel man gewinnen kann, wird vor Ort genau erläutert.

Über das Jahr verteilt wird es mehrere Themen-Highlights auf der Rennbahn geben: Der 5. Mai wartet mit feurigen Araber-Rennpferden auf, die an diesem Tag starten werden. Am Pfingstsonntag, den 19. Mai, ist "Ladies Day" mit dem legendären Hutwettbewerb für große und kleine Damen. Eine Jury bewertet die besten, verrücktesten und spektakulärsten Hutkreationen.

Ein besonderer Renntag wird der 21. Juli: Die Rennbahn Hoppegarten feiert ihren 145. Geburtstag. Dieses Jubiläum wird mit dem Rennen zum 123. Grossen Preis von Berlin und mit Kostümen aus der Gründungszeit der Rennbahn zelebriert.

Danach steht der "Great Britain Race Day" auf dem Programm: Der 11. August steht unter der Schirmherrschaft des Britischen Botschafters S. E. Simon McDonald, CMG. Geplant ist ein englischer Renntag mit Produkten und Genüssen aus Großbritannien.

Anfang Oktober findet das große Saisonfinale mit dem Großen Preis der deutschen Einheit statt, das zu einem der bedeutendsten Rennen in Deutschland zählt. Dazu Gerhard Schöningh, Eigentümer der Rennbahn Hoppegarten: "Wir freuen uns, den Berliner und Brandenburger Gästen wieder ein schönes Jahres-Programm mit vielen Highlights präsentieren zu können. Die Rennbahn Hoppegarten hat sich als festes Ausflugsziel etabliert."

Aus sportlicher Sicht bieten die acht Renntage in Hoppegarten ebenfalls verschiedene Lecker-bissen. An jedem Renntag wird ein national oder international wichtiges Rennen durchgeführt. Die Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen in Köln hat für einige Rennen in Hoppegarten die Rennpreise erhöht.

Zu dem am höchsten dotierten Rennen zählt mit 175.000 € der „Große Preis von Berlin“. Auch der Renntag um den „Westminster 23. Preis der Deutschen Einheit“ ist mit 85.000 € Preisgeld höher dotiert als alle Rennen für ältere Pferde der Gruppen II und III in Deutschland.

 

 


© Nebelhorn Verlag 2012