26.09.2017
Startseite > Sport

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


05.10.2013
Saisonabschluss auf der Galopprennbahn Hoppegarten mit Besucherrekord
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!
Berlin (tour's / PI) - Mit fünf Längen Vorsprung war der sechs Jahre alte Hengst NEATICO mit seinem Jockey Andrasch Starke das in jeder Hinsicht dominierende Pferd des mit 85.000 Euro dotierten Rennens. Der Preis der Deutschen Einheit ist das höchstdotierte Rennen der Gruppe III-Kategorie Deutschlands. Von Andrasch Starke kurz nach Erreichen der Zielgeraden an die Spitze beordert, löste sich NEATICO überlegen von seinen Gegnern. Der Hoppegartener Lokalmatador DESTOR belegte unter Jozef Bojko den zweiten Rang. Dritter wurde der aus Frankreich angereiste Hengst VANISHING CUPID, der als Favorit in das über 2.000 Meter führende Rennen gegangen war.

Peter Schiergen trainiert den Sieger NEATICO in Köln für das Gestüt Ittlingen von Manfred Ostermann, der nach der Siegerehrung die Korken knallen ließ und eine Flasche Schampus öffnete. NEATICO gelang beim 31. Karrierestart der siebente Sieg, vier dieser Treffer erreichte der Hengst in diesem Jahr. Jockey Andrasch Starke, amtierender Championjockey, und Trainer Peter Schiergen marschieren aktuell im Gleichschritt in Richtung nationaler Meistertitel, beide führen die aktuellen Championatsranglisten ihrer Sparte mit großem Vorsprung an.

Im dritten Rennen, dem Finale der Sparkassen Sprint-Serie, siegte Norman Richter mit einem sensationellen Ritt auf GARINA. Der Hoppegartener Trainer Christian Zschache wird erneut zum Zauberkünstler. Der ebenfalls von Zschache trainierte GEREON läuft am kommenden Wochenende in Paris.

ACH WAS lief als Zweitplatzierte ebenfalls ein gutes Rennen unter Alexandra Vilmar mit einer Länge hinter dem Sieger. Im letzten Jahr hatte Alexandra Vilmar dieses Rennen bei ihrem ersten Lebensritt noch mit einem furiosen Sieg gewonnen.

Gerhard Schöningh, Rennbahneigner seit 2008, bedankte sich bei den Berliner und Brandenburger Gästen für die erfolgreiche Saison: "Wir freuen uns, mit einem Besucherrekord in die Winterpause zu gehen.

Hoppegarten liegt inzwischen hinter Baden-Baden und Hamburg auf Rang drei der deutschen Galopp-Rennbahnen. In diesem Jahr haben wir eine Umsatzsteigerung pro Rennen von über 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbuchen können. Dies ist die höchste Zuwachsrate aller großen Rennbahnen in diesem Jahr." Im nächsten Jahr wird die Saison in Hoppegarten am 06. April 2014 eröffnet.

 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2013