26.09.2017
Startseite > Sport

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


01.04.2014
Eröffnung der Rennsaison 2014 am 06.04.2014 in Hoppegarten
HoppegartenImpressionen Hoppegarten
HoppegartenImpressionen Hoppegarten
Foto: NHV
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!
Hoppegarten (tour's / PI) - Am Sonntag, den 6. April, öffnen sich um 12.00 Uhr die Tore von Deutschlands schönster Rennbahn mit einem Programm für große und kleine Natur- und Tierfreunde zur Galopprennsport-Saison 2014. Neben einer aufregenden Schleppjagdvorführung mit einer 40 Hunde starken Beaglemeute können Besucher den Nachmittag im gemütlichen Biergarten mit Live-Musik genießen oder auf der großen Rasenfläche direkt an der Rennbahn picknicken. Ob beim Ponyreiten, auf der Bastelstraße „Frühlingserwachen“ oder beim Toben auf dem Kinderspielplatz - auch unsere kleinen Gäste kommen wie immer voll auf ihre Kosten. Pünktlich zum Saisonstart sind auch die ersten Sanierungsmaßnahmen im Rahmen des Denkmalpflegeprogramms für „national wertvolle Kulturdenkmäler“ abgeschlossen. So findet die Rennleitung im neu hergerichteten Zielrichterturm ein neues Zuhause, zudem wird der Musikpavillon am ersten Renntag feierlich mit roter Schleife eröffnet.

Acht Rennen werden an diesem Renntag ausgetragen. Im Mittelpunkt steht das „Vanjura-Rennen“, ein mit insgesamt 27.000 Euro dotiertes international ausgeschriebenes Listen-Rennen über 1.600 Meter. Mit diesem Rennen erinnert die Rennbahn an das beste in Hoppegarten trainierte Pferd seit mindestens zwanzig Jahren. Bei ihrem großen Sieg im Hoppegartener „Diana-Trial“ 2010 bebten die Tribünen, so stolz war Berlin auf „seine“ VANJURA. Mit 13 Nennungen war die Resonanz der Ställe hervorragend. Die führenden deutschen Trainer und Besitzer und die besten Jockeys werden erwartet. Andreas Wöhler hat mit QUADUNA aus dem Gestüt Fährhof der Familie Jakobs und mit MAJESTIC JASMINE, die in den weltberühmten Farben von Jaber Abdullah läuft, gleich zwei Stuten genannt. Die internationale Note bringt DANDY GIRL ins Spiel, die vom Iren Eoghan J. O’Neill in Frankreich trainiert wird. Gute Chancen dürfte auch die letztjährige Siegerin des Hoppegartener „Diana-Trial“ ARS NOVA, aus dem Münchner Stall von Wolfgang Figge, haben. Spannung ist in jedem Fall garantiert.

 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2014