28.05.2020
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


17.08.2012

Wald-Erlebnis-Pfad eröffnet
Umweltminister befestigt letzten Flyerkasten

Serrahn(tour´s/NP-Pressedienst/KÖ):
Den letzten Handgriff hat das Nationalparkamt Müritz dann doch seinem Minister überlassen. Am Mittwoch, 15. August, schraubte Umweltminister Till Backhaus ganz professionell den letzten Flyerkasten an der  Eingangstafel  zum  Wald-Erlebnis-Pfad an. Wie der Leiter des Nationalparkamts Müritz, Ulrich Meßner, bei der offiziellen Eröffnung informierte, ist dieser Zugang zum Unesco-Weltnaturerbe-Gebiet vier Kilometer lang  und von beiden Seiten zwischen Zinow und Serrahn erlebbar. Bei den Eingangsbereichen an den Informationstafeln gibt es Faltblätter in englisch und deutsch, die zusätzliche Informationen entlang des Pfades bieten. Tafeln fordern an interessanten Positionen im Wald zum Beobachten und zu Aktivitäten auf. Die Ausstellung „Weltnaturerbe Alte Buchenwälder Serrahn“ gegenüber der Nationalpark-Außenstelle in Serrahn ergänzt den Pfad. Das Gebäude für die Ausstellung wurde mit der Restauration einer alten Fachwerkscheune durch den Betrieb für Bau und Liegenschaften jetzt fertiggestellt. Nach der Schlüsselübergabe am Mittwoch vom Minister erklärte Ulrich Meßner:  „Die Ausstellung zeigt die Bedeutung der Buchenwälder für Menschen und Tiere. Je älter ein Buchenwald ist, umso artenreicher ist er auch.“ Zum kommenden Saisonstart ist die Eröffnung der Ausstellung geplant. Doch bereits jetzt werden dem Besucher Informationen geboten in  einer Übergangsausstellung mit Fototafeln, Bannern, einem digitalen „Buchenbuch“ nebst Diashow. Einen Ehrenplatz wird die Unesco-Urkunde zur Ernennung des Weltnaturerbe-Gebietes finden, die Till Backhaus an Ulrich Meßner übergab und sich mit einem Lächeln an den 25.Juni 2011 erinnerte: „Um 10.03 Uhr bekam ich den Anruf aus Paris.“
Das Teilgebiet Serrahn des Müritz-Nationalparks ist mit seinen urwüchsigen Buchenwäldern zusammen mit den Buchenwäldern im benachbarten Grumsin im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und weitere ausgewählte Waldgebiete in den Nationalparks Jasmund, Hainich in Thüringen, und Kellerwald-Edersee in Hessen seit 2011 auf der UNESCO Weltnaturerbeliste: „Buchenurwälder Karparten und Alte Buchenwälder Deutschlands“. Seit der Ernennung erfreuen sich diese Regionen durch stetig wachsende Zahlen des Naturtourismus.

 

 


© Nebelhorn Verlag 2011