24.09.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


13.03.2013

ITB 2013 – Startschuss für globale touristische Saison

Berlin (tour´s / PI) :

ITB 2013 – Startschuss für globale touristische Saison

Mit Abstand war die ITB Berlin 2013 das weltweit größte Treffen internationaler Tourismuspolitiker und Wirtschaftsführer. Bundeskanzlerin Angela Merkel, der indonesische Staatspräsident Susilo Bambang Yudhoyono, Repräsentanten der Welttourismusorganisation (UNWTO), der Pacific Asia Travel Association (PATA) und des  World Travel & Tourism Council (WTTC) sowie über 100 Tourismusminister und Staatssekretäre kamen in Berlin zusammen, um die Rahmenbedingungen für das weitere Wachstum der Reiseindustrie zu gestalten. Dr. Christian Göke, Geschäftsführer der Messe Berlin: „Die ITB Berlin hat erneut den Startschuss für die globale touristische Saison gegeben. Nirgendwo sonst auf der Welt treffen sich so viele Spitzenrepräsentanten des privaten und öffentlichen Sektors. Hier werden die Weichen für die Mobilität von über einer Milliarde Reisenden weltweit gestellt. Die wachsende Zahl der internationalen Einkäufer belegt, dass die ITB Berlin weiterhin der wichtigste Marktplatz für die globale Reiseindustrie ist.

Vom 6. bis 10. März 2013 präsentierten sich 10.086 Aussteller aus 188 Ländern auf einer voll belegten Ausstellungsfläche. Insgesamt reisten rund 110.000 Fachbesucher nach Berlin, mehr als 43 Prozent von ihnen kamen aus dem Ausland. Der Anteil von Einkäufern aus den USA und dem Mittleren Osten ist in diesem Jahr leicht gestiegen. Die Aussteller berichteten von einer ungebrochen hohen Qualität der Verkaufsgespräche und mehr Geschäftsabschlüssen.

Volle Hallen prägten das Bild am ITB-Samstag. Über 60.000 Privatbesucher nutzten das breite Informationsangebot von Veranstaltern bis hin zu Nischenanbietern. Erstmals konnten die Besucher am Wochenende Reisen auf der ITB Berlin buchen. Wie die Besucherbefragung zeigte, beabsichtigte jeder Dritte eine Reise zu buchen oder zu reservieren.

DZT vor neuen Herausforderungen

Die ITB hat eindrucksvoll gezeigt, so erklärte die tourismuspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Marlene Mortler, Tourismus ist weltweit ein Wachstumsmarkt, der durch Vielfalt besticht und der mit über einer Milliarde Reisenden im vergangenen Jahr einen beachtlichen Beitrag zur Völkerverständigung geleistet hat. Das Reiseland Deutschland profitiert von der zunehmenden Reiselust: Im vergangenen Jahr konnte es mit über 400 Millionen Übernachtungen bereits das dritte Rekordjahr in Folge verbuchen; als Kulturreiseziel war es bei den Europäern die Nummer eins.

Zu dieser Erfolgsbilanz dürfte auch der reduzierte Mehrwertsteuersatz einen Beitrag geleistet haben: Die Branche ist ihrer Bringschuld nachgekommen und hat zielgerichtet investiert. Sie konnte so mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis sowie einem vielfältigen Angebot erfolgreich punkten.

Qualität sichern, Trends frühzeitig erkennen und die Angebote global gekonnt zu vermarkten, bleibt angesichts der wachsenden internationalen Konkurrenz Daueraufgabe. Aufgabe der Politik sei es, die Branche hierbei durch Maßnahmen im Bereich der Aus- und Fortbildung, der Infrastruktur und des Marketings zu unterstützen, erklärte Mortler. „So fördern wir etwa mit dem Projekt "Tourismus für alle" die Entwicklung barrierefreier Angebote - ein Thema, das angesichts des demografischen Wandels nicht nur in Deutschland bedeutsamer wird“, unterstrich sie.

Mit Blick auf die Marketingaktivitäten der maßgeblich vom Bund finanzierten Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), die unser Reiseland im Ausland vermarktet, heißt das: Wir müssen im Haushaltsansatz die DZT-Mittel von 28,3 Millionen Euro verstetigen bzw. steigern. Denn das Verteidigen bestehender und das Erschließen neuer Quellmärkte stellt die DZT in Zeiten wachsender internationaler Konkurrenz und neuer Vertriebskanäle - Stichwort:Social Media. So nannte Marlene Mortler weiter aktuelle Handlungsfelder.



 

 


© Nebelhorn Verlag 2011