24.11.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


14.05.2013

Uckermark beste „Nachhaltige Tourismusregion Deutschlands“

Bitte auf die Vorschaubilder klicken!
Berlin-Prenzlau (tour´s / TMB)

Die Uckermark ist der Sieger des Bundeswettbewerbs „Nachhaltige Tourismusregionen 2012/2013“. Am 13. Mai wurde der Preis des vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Deutschen Tourismusverband (DTV) ausgerichteten Wettbewerbs in Berlin übergeben. Der Wettbewerb prämiert Tourismusregionen, die ihr Tourismusangebot im Sinne der nachhaltigen Entwicklung gestalten.

„Wir freuen uns sehr, dass die Uckermark im „Bundeswettbewerb nachhaltige Tourismusregionen“ ausgezeichnet wurde und gratulieren herzlich zu diesem Preis, der eine hervorragende Werbung ist“, sagt Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. „Die Uckermark hat ihre Strategie seit mehr als zwei Jahren konsequent auf die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgerichtet. Viele touristische Leistungsträger der Region - von der Ferienwohnung über den Campingplatz bis zum Floßcharter - machen hier mit und zeigen, dass man mit Nachhaltigkeit durchaus Geld verdienen kann. Unter den Reiseregionen Brandenburgs ist die Uckermark bei diesen Themen ein klarer Vorreiter. Das Land Brandenburg hat sich mit seiner Clusterstrategie und dem Cluster Tourismus auf die Themen Nachhaltigkeit und Innovationen eingestellt und fördert damit die Zukunftsfähigkeit des Tourismus“, so Hütte weiter.

„Glückwunsch in die Uckermark! Das ist ein toller Erfolg für die Tourismusregion – auf die in diesem Jahr auch mit der Landesgartenschau in Prenzlau die Blicke gerichtet sind. Das hervorragende Abschneiden der Uckermark im Wettbewerb unterstreicht auch, dass wir mit der Ausrichtung unserer Tourismuspolitik auf dem richtigen Weg sind“, kommentierte Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers, der sich derzeit mit einer Unternehmerdelegation in Südafrika aufhält, den Sieg im Bundeswettbewerb. „Brandenburg setzt auf Qualität der touristischen Angebote – und Nachhaltigkeit wird zunehmend zu einem Qualitätsmerkmal. In unserer Landestourismuskonzeption haben wir Nachhaltigkeit als ein zentrales Thema verankert. Auch das Management des Clusters Tourismus konzentriert sich auf die Themen Nachhaltigkeit und Innovation – was Brandenburg einmal mehr bundesweit zum Vorreiter im Tourismus macht“, sagte Christoffers. Die Uckermark verfügt aktuell über etwa 180 Betten in nachhaltig wirtschaftenden Betrieben. Etwa 85% davon sind klimaneutral, d.h. die Anbieter kompensieren ihre trotz möglichst klimaschonender Wirtschaftsweise anfallenden CO²-Emissionen über das brandenburgische Projekt MoorFutures. Die Kompensation direkt vor Ort durch die Wiedervernässung von Moorflächen hat nicht nur einen positiven Effekt auf das Klima, sondern der Tourismus unterstützt damit gleichzeitig den regionalen Naturschutz und sichert so die eigene Geschäftsgrundlage der Naturtourismus-Region.



 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2013