26.09.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


24.03.2014

Schloss Mirow – Das Schatzkästchen der Seenplatte

Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Berlin / Neustrelitz (tour´s / PI) : Am 7. Juni 2014 ist es soweit. Das Schloss Mirow öffnet im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erstmals seine Türen für die Besucher. Mecklenburg-Vorpommerns Schlösserlandschaft ist dann um ein Juwel reicher. Mit einem großen Fest wird an diesem Tag der Abschluss der umfangreichen Restaurierungsarbeiten gefeiert. Anwohner und Touristen dürfen sich über ein wahres Schatzkästchen des Rokoko freuen. Berühmte Gäste aus der Vergangenheit werden zur Eröffnung erwartet. Preußenkönig Friedrich der Große, der gern über seine mecklenburgischen Nachbarn spottete, zählt dazu. Aber auch Herzog Adolph Friedrich IV, der als Fritz Reuters Romanfigur „Dörchläuchting“ unsterblich wurde. Mit einem großen Open-Air-Konzert beschließt die Mecklenburgische Staatskapelle den Abend.

Das Schloss hat viel von seiner ursprünglichen Aura erhalten und widerspiegelt die fabulierfreudige Welt des Rokoko. Der hochkarätig ausgestattet Witwensitz präsentiert sich den Besuchern eindrucksvoll mit handgestickten Tapeten, friderizianischen Schnitzereien und italienischen Stuckaturen. Schräge Herzöge und mächtige Witwen sind in der Ausstellung zu entdecken sowie Prinzessinnen, die zu Königinnen wurden.

Das Städtchen Mirow mit seinem Schlossensemble auf einer Insel ist gut mit dem Auto, der Bahn oder auf dem Wasser mit der eigenen oder gecharterten Yacht bzw. mit der Personenschifffahrt zu erreichen.



 

 


© Nebelhorn Verlag 2014