21.11.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


22.04.2014

Grenzenlos: Oder für Touristen



Frankfurt (tour´s / Str.-H.) : Zum ersten Mal seit 70 Jahren verkehren auf der Oder zwei Passagierschiffe, die an beiden Ufern anlegen. Im Einsatz für die grenzüberschreitende Ausflugsschifffahrt auf der Mittleren Oder sind die „Zefir“ und „Laguna“, zwei auf polnischen Flusswerften neu gebaute Schiffe für jeweils 92 Passagiere und 14 Fahrräder sowie, angepasst an die schwierige Schiffbarkeit des Flusses, mit geringem Tiefgang von nur 70 Zentimetern.

Bis in den Oktober wird es den Bewohnern der Region beidseits der Oder wie auch Touristen nun wieder möglich sein, polnisch-deutsche Flussfahrten auf diesem reizvollen Abschnitt der Oder zwischen Krosno Odrzanskie, Eisenhüttenstadt, Slubice, Frankfurt (Oder) und Kostrzyn nad Odra nach einem festen Tourenplan zu unternehmen. Die Schiffe werden jedoch nicht täglich zwischen den Orten verkehren, sondern in diesen Hafenstädten jeweils für mehrere Tage vor Anker gehen und dort nach bestimmten Fahrplänen ihre Touren anbieten. Auch Charterfahrten sind möglich.

Am deutsch-polnischen Projekt „Oder für Touristen 2014 – Entwicklung des Wassertourismus im grenzübergreifenden Gebiet der Mittleren Oder– Phase II“, so der komplette Name des Vorhabens, sind insgesamt neuen Oderstädte beteiligt. Es steht nach drei Jahren erfolgreich vor dem Abschluss. Darüber informierten bei einer kurzen Oderfahrt ab Frankfurt am 15. April 2014 Vertreter der beteiligten Städte sowie als Projektbetreuer der Verein „Oder für Touristen“.

Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf über 6,8 Millionen Euro, darin enthalten eine Förderung aus EFRE-Mitteln in Höhe von mehr als 5, 6 Millionen. Bereits 2004 begannen gemeinsame Aktivitäten der Städte Nowa Sól, Bytom Odrzánski, Eisenhüttenstadt und Cigacice für die Befestigung von Anlegestellen, die Schaffung von freien Zufahrten, Parkplätzen und Fußwegen sowie den Bau und die Ausstattung von Marinas. In Frankfurt werden im Winterhafen ein Schwimmsteg und eine Marina für Sportboote gebaut. Rund um die Häfen des neuen Ausflugsschiffsverkehrs soll die touristische Infrastruktur für deutsche wie polnische Touristen weiter entwickelt werden.

Es laufen auch bereits Gespräche über die Fortsetzung mit einer Phase III des Projektes und den Bau von kleinen Flussanlegern.

Ausführlicher über diese neuen touristischen Entwicklungsvorhaben an der Mittleren Oder und auch den Nationalpark Unteres Odertal in der nächsten überregionalen Ausgabe des tour´s-Magazins.



 

 


© Nebelhorn Verlag 2014