24.11.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


02.06.2014

Steuerräder für geprüfte Qualität

PotsdamJ. Kosack, B. Füge und M. Wedepohl präsentierten die Klassifizierungsergebnisse
Bild:
PotsdamJ. Kosack, B. Füge und M. Wedepohl präsentierten die Klassifizierungsergebnisse
Bild:
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Potsdam (tour´s / PI) : Mit mehr als 200 Gewässerkilometern bieten die Potsdamer und Brandenburger Havelseen hervorragende Bedingungen für ausgedehnte Bootstouren. Für die notwendige Versorgung im Gebiet zwischen Potsdam und Brandenburg an der Havel stehen Bootsurlaubern zahlreiche Anlegestellen zur Verfügung, angefangen vom einfachen Wasserwanderrastplatz bis hin zur hochklassigen Marina. Ob die jeweilige Ausstattung der Anlage den Anforderungen der Reisenden entspricht, lässt sich ab sofort schon im Vorfeld eines Ausflugs feststellen. In einer revierumfassenden Klassifizierung haben der ADAC und die Wassertourismusinitiative Potsdamer und Brandenburger Havelseen „WIR“ 140 Wassersportanlagen unter die Lupe genommen und differenziert nach den Bereichen „Technik und Service“ sowie „Verpflegung und Freizeit“ mit ein bis fünf symbolischen Steuerrädern bewertet.

2012 befanden die Wassersportverbände und Spitzenverbände im Tourismus die Steuerradklassifizierung des ADAC als das adäquateste Klassifizierungssystem für Wassersportanlagen in Binnengewässern. Um in Erfahrung zu bringen, was sie an einzelnen Wassersportanlagen erwartet, mussten Ausflügler bislang mühsam selbst recherchieren. Mit Hilfe eines geschulten Inspekteurs des ADAC konnte das Revier der Potsdamer und Brandenburger Havelseen im vergangenen Jahr durchgehend überprüft werden und ist somit bundesweit das erste Binnenrevier, das Bootsurlaubern eine umfassende Transparenz bei den Wassersportanlagen bietet.

  Die Überprüfung der 140 Anlagen im Revier ergab ein insgesamt positives und ausgewogenes Bild. Der Großteil der Wassersportanlagen liegt im guten Mittelklassebereich von drei Steuerrädern. Aber auch Urlauber, die Anlegestellen mit einer umfangreichen Palette an Ausstattungsmerkmalen suchen, werden im Revier fündig. Die Ansprüche von Bootsurlaubern variieren je nach individuellen Vorlieben und können selbst im Rahmen einer Bootstour durchaus unterschiedlich ausfallen.

Nicht in die Klassifizierung fielen reine Kanuanleger oder Einzelanlagen, die über keine Wasser-, Strom- oder Sanitäranschlüsse beziehungsweise keine Anlegefläche für Urlaubsboote verfügen.



 

 


© Nebelhorn Verlag 2014