26.09.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


25.07.2014

Herbstzauber an der Müritz



Klink/Groß Plasten (tour´s / PI) - Wenn an nahezu endlosen Tagen die Sonne vom Himmel strahlt und den Getreidefeldern diesen ganz besonderen Schimmer verleiht, dann hat der Sommer seinen Höhepunkt erreicht. Nun kann es nicht mehr lange dauern bis die Kraniche sich auf den Weg gen Süden machen und die Hirschbrunft im Müritz-Nationalpark beginnt. An der Seenplatte sammeln sich ab Ende August zunächst die Brutpaare aus der näheren Umgebung. Ab Mitte September kommen Tausende Vögel aus Skandinavien hinzu. Vor dem Weiterflug nach Süden rasten sie in der Müritz-Region. Lautes Trompeten erfüllt dann die Luft und abends ziehen die Kraniche in großen und kleinen Trupps zu ihren Schlafplätzen.

Für Besichtigungen zu den Rastplätzen heimischer und durchziehender Kraniche gibt es ab 28. August allabendlich geführte Wanderungen. Erfahrene Kranichführer werden die Besucher begleiten, viel Wissenswertes zu den "Vögeln des Glücks" erzählen und darauf achten, dass die Tiere nicht gestört werden.

Bei der Führung ist auch die Brunft des Rotwildes zu hören und bei Abenddämmerung sind zumeist sogar die Hirsche zu bestaunen. Der Müritz-Nationalpark zeichnet sich außerdem durch seine 400 Kilometer Rad- und Wanderwege aus. Sie führen vorbei an kleinen Seen und Dörfern, grünen Weiden und durch romantische Wälder. Unter anderem verläuft der Müritz-Radrundweg direkt durch den Nationalpark.

Doch nicht nur die Teilstrecke im Müritz-Nationalpark hat Interessantes zu bieten. Vor allem die ufernahen Strecken an der See-Westseite lassen die Weite der Müritz erkennen.

Direkt am Radrundweg liegt auch das Schlosshotel Klink. Das 1898 erbaute und 100 Jahre später als Hotel mit 30 Zimmern und Suiten eröffnete Traumschloss an der Müritz ist ein romantischer Ausgangspunkt, um die Reize der Müritz und der Mecklenburgischen Seenplatte zu entdecken. Ein mediterranes Urlaubsgefühl vermittelt die Orangerie mit ihren 76 Zimmern und Suiten. Im großzügig angelegten Wellness- und Beautybereich mit Panorama-Schwimmbad und Saunalandschaft erwartet den Gast ein Kosmetik- und Massageteam mit entspannenden Anwendungen. Auch kulinarisch bieten die drei Restaurants vor Ort eine vortreffliche Vielfalt.

Wer auf der Suche nach Romantik und Erholung ist, findet im Schlosshotel Groß Plasten das anheimelnde Ambiente vergangener Zeiten. 54 individuell nach Themen eingerichtete Zimmer und Suiten entführen die Verweilenden in die Zeit von Casanova, Napoleon, Königin Luise... Erlesene Gaumenfreuden können im Restaurant „Doctor Friedrich“ (mit Wintergarten und großer Seeterrasse) genossen werden. Chefköchin Jessica Djohari steht hier für eine traditionelle, frische Küche mit neuen Kreationen und Variationen.



 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2014