26.09.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


06.03.2015

MV erstmals beliebtestes Reiseziel in Deutschland

Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Meckelnburg-Vorpommern (tour´s / Str.-Hl.) - Am Mecklenburg-Vorpommern-Stand auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) konnte gefeiert werden. MV hat Bayern als beliebtestes Inlandsreiseziel der Deutschen abgelöst. Der Nordosten konnte sich 2014 im Segment der Urlaubsreisen ab fünf Tagen Dauer mit einem Marktanteil von 6,0 Prozent erstmals vor Bayern setzen, das einen Anteil von 5,9 Prozent erreichte. Dies teilte quasi als „Messeknüller“ die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) aus Kiel am Mittwoch, den 4. März mit.

Der Vorsprung Mecklenburg-Vorpommerns auf der Beliebtheitsskala beträgt zwar nur knappe 0,1 Prozentpunkte, für Wirtschafts- und Tourismusminister Harry Glawe (CDU) ist das aber Grund zu großer Freude: „Ostsee grüßt Alpen - wir sind auf dem richten Kurs! Wir freuen uns auf den Wettbewerb und werden uns weiter an Bayern messen.“ Der Minister sieht MV auf dem richtigen Kurs, will aber keine Jagd nach weiteren Bestmarken. Das Angebot der Branche müsse sich stetig weiterentwickeln, meint der Minister. Es brauche vielfältige und vor allem auch wetterfeste Angebote, damit Gäste gern wiederkämen.

Mehr als zufrieden mit der Bilanz können die Touristiker des nördlichen Bundeslandes sein. „Wir freuen uns, dass das jahrelange Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Bayern und Mecklenburg-Vorpommern erstmals für den Nordosten entschieden wurde", sagte die Präsidentin des Landestourismusverbandes, Sylvia Bretschneider. Qualität sei das oberste Gebot. Es müsse das Ziel der kommenden Jahre sein, dieses Spitzenniveau zu halten. Dabei solle der internationale Tourismus noch verstärkt werden, wo im zurückliegenden Jahr erstmals eine Million Übernachtungen erzielt wurde. Dies sei zwar auch eine Steigerung um sechs Prozent, aber noch zu wenig.

25 Jahre Tourismus in MV bedeutet eine kontinuierliche Erfolgsgeschichte: Waren es 1990 nur 6, 9 Millionen Übernachtungen, hatte Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr mit 28,7 Millionen Übernachtungen einen neuen Rekord aufgestellt.



 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2015