23.11.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


02.04.2015

Aufräumen im Nationalpark Schwarzwald

SturmImpressionen
Bild: U.C. / NHV
SturmImpressionen
Bild: U.C. / NHV
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Ruhestein (tour´s / PI) - Sturm „Niklas“ und der Wintereinbruch hinterließen auch im Nationalpark Schwarzwald, der jüngste Deutschlands, heftige Spuren. Wie die Nationlparkleitung gegenüber tour’s betont, tauchen aber nach und nach die Wanderwege wieder aus dem Schnee auf – oft mit deutlichen Winterschäden oder umgestürzten Bäumen über den Wegen.

„Natürlich können wir nur Wege wieder öffnen, die auch sicher sind“, betont Nationalparkleiter Wolfgang Schlund. Vor allem die RangerInnen kontrollieren derzeit genau, welche Reparaturarbeiten in ihrem Gebiet nötig sind und wo Wege freigeräumt werden müssen. So muss beispielsweise der beliebte Weg durch die Wasserfälle in Allerheiligen vorerst komplett gesperrt bleiben.

„Es gibt einiges zu reparieren, insbesondere werden wir die Fundamente für das Geländer an mehreren Stellen neu befestigen müssen, damit das Geländer nicht mehr wackelt“, berichtet Ranger Arne Kolb. Auch der Lotharpfad wird noch für einige Wochen geschlossen bleiben, denn erst wenn der Schnee ganz verschwunden ist, können dort die Reparaturen beginnen.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, bald wieder alle Wanderwege und Erlebnispfade für unsere Gäste freigeben zu können“, verspricht Wolfgang Schlund. Auf dem Luchs- und Wildnispfad war die nachwinterliche Wegesicherung bereits abgeschlossen. Nach dem Orkan „Niklas“ müssen beide Pfade nun allerdings erneut auf umgestürzte Bäume kontrolliert werden. „Wir hoffen, dass wir die Aufräumarbeiten noch vor Ostern vollenden können, sodass die Wege an den Osterfeiertagen wieder gefahrlos erlebbar sind“, sagt der Leitende Ranger Urs Reif. Aktuelle Informationen zum Zustand der Wege werden auf der Homepage www.schwarzwald-nationalpark.de zu finden sein.

Mehr über diesen Nationalpark, seine geschützten Naturlandschaften und die vielen Möglichkeiten für Urlaub und Freizeit lesen Sie in der nächsten Ausgabe des tour’s Magazins „NaturArt“.



 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2015