21.11.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


19.10.2016

Treptow-Köpenick präsentierte und prämierte Genuss am Wasser



Berlin (tour's / Str.-Hl.) :

Unter dem Motto „Genuss am Wasser“ präsentierte sich der Südosten der Hauptstadt auf der diesjährigen Berlin Food Week vom 1. - 3. Oktober im Kraftwerk Mitte. Am Treptow-Köpenick-Pavillon der Berlin Food Week stellten sich das Vegan-Restaurant „Amaranth“, die Friedrichshagener Hofküche, die Dresdner Feinbäckerei aus Friedrichshagen, das Hofcafé mit Hofladen der Späthschen Baumschulen, die Esswirtschaft aus Adlershof und die Betriebsgesellschaft des Stadions an der Alten Försterei sowie das Ausflugslokal „Mutter Lustig“ aus der Köpenicker Altstadt mit eigenem Bootssteg am Frauentog vor. Viel interessiertes, vor allem junges Feinschmecker-Publikum drängte sich an den Ständen und probierte die jeweiligen Spezialitäten.

Aus Anlass der Berlin Food Week würdigte außerdem eine unabhängige Jury erstmals auch beispielgebende Leistungen und Projekte in der Tourismusbranche des Berliner Südostens mit dem Tourismus Award Berlin Treptow-Köpenick. Der Preis wurde am 1. Oktober am Messepavillon „dein Treptow-Köpenick“ in einer besonderen Auftaktveranstaltung durch die Staatssekretärin in der Berliner Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz, Frau Sabine Toepfer-Kataw, an das Ausflugslokal „Mutter Lustig“ verliehen. Der neue Tourismus Award war, wie auch die Messeteilnahme vom Tourismusvereins Berlin Treptow-Köpenick (TTK) initiiert worden. Dessen Geschäftsführer, Mathis Richter betonte, dass der Betreiber der „Mutter Lustig“ Toni Kaiser den Kriterien Innovation, Nachhaltigkeit, Vernetzung und Kommunikation der neuen Tourismus-Marke „dein Treptow-Köpenick“ in besonderem Maße entsprach und wünschte sich für die Zukunft viele Nachahmer. Die anwesende Staatssekretärin, die sich zuvor an den Messeständen ausführlich informierte und natürlich auch probierte, zeigte sich beeindruckt davon, wie überzeugend und damit auch modellhaft die Touristiker eines Berliner Bezirkes das Konzept der Regionalität umsetzen.

Bei der Suche nach der passenden kulinarischen Gestaltung des Treptow-Köpenick-Besuches hilft ab sofort der achtseitige Gastronomie-Flyer des Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick, der aktuell zur Berlin Food Week erschien. Er vereint eine Auswahl von 40 kulinarischen Anbietern, zwischen dem Landwehrkanal im Norden und dem Dämeritzsee im Südosten des Bezirkes, von denen allein zwei Drittel am Wasser liegen.

 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2016