21.11.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


01.02.2017

Der Fläming hat eine neue Hauptstadt

BerlinFläming-Königin C. Gedlich mit der Zossener Bürgermeisterin M. Schreiber
Bild: Stadt Zossen
BerlinFläming-Königin C. Gedlich mit der Zossener Bürgermeisterin M. Schreiber
Bild: Stadt Zossen
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Berlin/Zossen (tour's / H-J. Kolbe / PI):

Zossen ist die erste offizielle „Fläming-Hauptstadt“ und wird damit 2017 zum Aushängeschild der Reiseregion vor der südlichen Berliner Stadtgrenze.

Das gab Kornelia Wehlan, Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming und Vorsitzende des Tourismusverbands Fläming e.V., im Rahmen des Flämingtags auf der Grünen Woche bekannt.

Wehlan und die amtierende Flämingkönigin Carolin Gedlich übergaben den symbolischen „Hauptstadt-Staffelstab“ in Form eines Banners an die Zossener Bürgermeisterin Michaela Schreiber.

Landrätin Kornelia Wehlan sagt dazu: „Der Titel ‚Fläming-Hauptstadt‘ würdigt kreative Ideen und Engagement im touristischen, kulturellen und sozialen Bereich. Zossen überzeugt mit vielen Angeboten, die sehr gut zu den Markenwerten der Reiseregion Fläming passen.“

Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber ergänzt: „Diese Werte werden bei uns vielfältig mit Leben gefüllt. ‚Aktiv‘ geht es beim Wandern, Schwimmen und Draisine- oder Radfahren zu. ‚Wertvoll‘ sind unbestritten die ausgestellten Zeitzeugnisse der Vergangenheit – ob im Schul-, Heimat- oder Garnisonsmuseum – sowie Architektur und Historie der barocken Dreifaltigkeitskirche. ‚Lecker‘ sind nicht zuletzt die heimischen Produkte, die unter anderem frisch auf dem Kraut- und Rübenmarkt in der Innenstadt verkauft werden. Wir freuen uns, als ‚Fläming-Hauptstadt 2017‘ Botschafter der Region zu sein und weitere touristische Angebote zu entwickeln, die unsere Kommune noch bekannter machen.“

Zossen lockt seine Gäste unter anderem mit den Strandbädern am Motzener, Wünsdorfer und Zeschsee, mit dem Horstfelder Wasserskipark und der Draisinenstrecke sowie den kulturellen Angeboten im Galerie-Café, im E-Werk und in der Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf, wo die Bunkerführungen besonders beliebt sind.

Des Weiteren sind in diesem Jahr wieder verschiedene Veranstaltungen geplant, darunter das traditionelle „Fest der Vereine“ am 6. Mai im Stadtpark zwischen Nottekanal und Burgruine, auf dem tausende Besucher unter anderem mit dem spannenden Wettbewerb ungewöhnlicher Wasservehikel, einem bunten Bühnenprogramm sowie einem Höhenfeuerwerk unterhalten werden. Im Ortsteil Kallinchen steigt im Juli das Sommerfest mit einem bunten Bootskorso auf dem Motzener See. Am ersten Wochenende im September können Besucher beim dreitägigen Weinfest durch die Innenstadt schlendern und im großen Festzelt und den kleinen, gemütlichen Höfen den Rebensaft verkosten. Am zweiten Adventswochenende lockt der Zossener Weihnachtsmarkt in besinnlicher Atmosphäre.

Die offizielle Krönung der neuen Flämingkönigin wird am 6. Mai 2017 während des „Festes der Vereine“ in Zossen stattfinden.

Das Projekt „Fläming-Hauptstadt“

Das Konzept einer „Fläming-Hauptstadt“ entstand letztes Jahr im Zuge der Neuausrichtung des Tourismusverbands Fläming e.V. Ein Probelauf erfolgte mit der Stadt Luckenwalde, die 2016 bereits die Krönung der Fläming-Königin in ihrem Frühlingsfest mit einband. Zossen ist die erste Kommune, die offiziell den Titel trägt. Die „Fläming-Hauptstadt“ wird in Zukunft jedes Jahr von einem Wahlgremium aus den Bewerbern ausgewählt. Kriterien für die Auswahl sind unter anderem eine gute touristische Infrastruktur, eine regionale Ausstrahlungskraft und Attraktivität für dieBewohner und Gäste sowie die Identifikation mit der Marke „Der Fläming“. Ziel ist es, durch die Auszeichnung als „Fläming-Hauptstadt“ und die Einbindung in die Marketing- und Presseaktivitäten des Tourismusverbands Fläming e.V. das Image des jeweiligen Ortes auf regionaler und Landesebene zu stärken und seine besonderen Angebote weiter bekannt zu machen. Dadurch sollen neue touristische Leuchttürme entstehen und die Zusammenarbeit in der Region verstärkt werden.

Die Reiseregion Fläming ist weit über ihre Grenzen als Wandergebiet und durch die Flaeming-Skate bekannt. Sie ist eine länder- und kreisübergreifende Reiseregion südlichvon Berlin im Städtedreieck Berlin/Potsdam, Magdeburg und Leipzig. Die ReiseregionFläming schließt die Brandenburger Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Flämingund in Sachsen Anhalt die Landkreise Jerichower Land, Anhalt-Bitterfeld und Wittenbergein. Mit knapp 1,3 Millionen Übernachtungen und über 500.000 Gästen im Jahr 2015 zähltder Fläming zu den stärksten Reiseregionen in Brandenburg.

 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2017