26.09.2017
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


14.03.2017

Brandenburger Baumkronenpfad mit Tourismuspreis ausgezeichnet

Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Brandenburg (tour's / M. Str.-Hl.):

Das Tourismusprojekt „Baum & Zeit" wurde am 10.März 2017 mit dem diesjährigen Tourismuspreis des Landes Brandenburg ausgezeichnet. Mitte September 2015 wurde in Beelitz-Heilstätten auf dem Gelände der ehemaligen Frauen-Lungenheilstätte dieser erste und einzige Baumkronenpfad in Brandenburg eröffnet und zählte seitdem rund 220 000 Besucher. Das neue Tourismusprojekt bietet 320 Meter Pfad und fünf große Aussichtsplattformen im Turm, eine einzigartige Aussicht auf das historische Garten-, Bau- und Technikdenkmal Beelitz-Heilstätten und die umgebende verwunschene Wald-Park-Landschaft.

Vor über 100 Jahren entstanden die berühmten Beelitzer Heilstätten. Hier windet sich heute dieser Baumkronen- & Zeitreisepfad barrierefrei über die Alpenhaus-Weltkriegsruine mit ihrem dichten „Dachwald“. Einst sollten sich in Beelitz die Arbeiter der Reichshauptstadt Berlin - umgeben von hochwertiger Architektur und großzügigen Wald-Parkanlagen - von der damals grassierenden Tuberkulose erholen. In beiden Weltkriegen dienten die Heilstätten als Lazarette für deutsche Soldaten. Von 1945 bis 1994 waren sie das größte Krankenhaus der Roten Armee außerhalb des Mutterlandes. Nach dem Abzug der Sowjetarmee fielen zahlreiche, bis dahin in Nutzung stehende Gebäude Vandalismus zum Opfer. Heute strahlen diese Gebäude trotz - oder auch wegen - eines romantischen Wildpflanzenbewuchses einen morbiden Charme aus. Von der obersten Aussichtsplattform, die ist mit einem Lift bequem erreichbar ist, schaut man weit ins Heilstättengelände, über den Fläming und bis nach Berlin.

Es wurden Rundwege durch die alte Parklandschaft und ein Waldspielplatz angelegt und es gibt eine Reihe gastronomischer Angebote wie einen Biergarten am und im Pavillon am Turm. Bisher wurden 7,5 Millionen Euro privaten Kapitals in die touristische Erschließung des wohl bekanntesten Bereiches der historischen Beelitzer Heilstätten investiert. Längerfristig sollen weitere Wald-Parkareale erschlossen und vor allem Gebäudeensemble touristisch erlebbar gemacht werden ohne die Spuren des bisherigen Verfalls gänzlich zu tilgen. Das historische Areal der Beelitzer Heilstätten ist einer der meistfotografierten Orte Deutschlands und Drehort vieler international bekannter Filme.

Für das ganze Jahr 2017 plant die Betreiberfamilie Beate und Georg Hoffmann mit ihrem Team auf dem Erlebnisareal auch unterschiedlichste Sonderveranstaltungen. So Foto-Rallyes, Natur-Sonderführungen, Lange Nächte u. a. Mehr dazu auch im nächsten Heft unseres tour´s-Magazins Naturart.

 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2017