26.09.2018
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


04.03.2018

MV = Maximales Vergnügen

ITBImpression
Bild: Sascha Hoecker, Tourismusverband MV
ITBImpression
Bild: Sascha Hoecker, Tourismusverband MV
Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Berlin (tour's / PI - UC):

MV ist eigentlich bekannt als das Kürzel für Mecklenburg-Vorpommern. Auf der ITB 2018 hat MV jedoch eine andere Bedeutung, steht für „Maximales Vergnügen“. Die weltgrößte Reisemesse bietet in diesem Jahr ein besonderes Novum:

Mit einem Best-of dessen, was Mecklenburg-Vorpommern touristisch zu bieten hat, und der Botschaft „Urlaub ist unsere Natur“ (“The spirit of nature“) präsentiert sich das deutsche Bundesland nicht nur als beliebtestes Urlaubsland der Deutschen, sondern erstmals als Partnerland auf der ITB. Dazu werden zwischen dem 7. und 11. März rund 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern sowie bis zu 120.000 Fachbesucher an den ersten drei Tagen und 60.000 potenzielle Reisende am anschließenden Privat – Besucher- Wochenende erwartet.

Höhepunkte der Gastrolle Mecklenburg-Vorpommerns in Berlin sind die Eröffnungsgala am 6. März mit viel Prominenz, die Platzierung von 100 Strandkörben auf der Messe mit der Social-Media-Aktion #mymvmoment sowie die Auftritte beim 1. Berlin Travel Festival für die junge Reisegeneration, bei Fachforen wie dem ITB-Kongress oder dem „ITB Buyers Circle“ sowie die Präsenz der Themen Nachhaltigkeit, Gesundheitsreisen und Aktivtourismus in den Hallen 4.1, 21b und 22b. Die Gesamtausstellungsfläche ist größer als je zuvor; sie beträgt knapp 1.000 Quadratmeter. Hinzu kommen rund 400 Quadratmeter im Außenbereich der Messe.

Bei der Eröffnungsgala am 6. März will Mecklenburg-Vorpommern in einem Feuerwerk aus Musik, Mode, Akrobatik und Impressionen bis zu 3.500 Gäste in den Bann ziehen. Im Zentrum stehen dabei Akteure, die aus Mecklenburg-Vorpommern stammen oder eine enge Beziehung zu dem Land haben.

Das Publikum bilden Gäste aus Politik, Wirtschaft und Tourismus aus rund 110 Ländern. Die geschäftsführende Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wird ebenso erwartet wie Zurab Pololikashvili, neuer Generalsekretär der World Tourism Organization (UNWTO). Aus Mecklenburg-Vorpommern wird die Ministerpräsidentin Manuela Schwesig zugegen sein. Überschrieben wird der Abend mit dem Titel „Urlaub ist unsere Natur“ (“The spirit of nature“).

Internationaler Star des Abends wird der weltweit erfolgreiche DJ und Musikproduzent Felix Jaehn sein, der im Klützer Winkel bei Wismar an der Mecklenburgischen Ostseeküste aufwuchs und mit dem Remix des Songs „Cheerleader“ des jamaikanischen Sängers Omi seine internationale Karriere begründete. Jaehn hat mit seinen Songs bereits in rund 70 Ländern die Hitlisten angeführt und soeben seine erste Platte veröffentlicht.

Mit dabei ist weiterhin der Percussionist und Komponist Alexej Gerassimez, der eine enge Beziehung zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und zum Land pflegt. Unter dem Titel „The Sound of Silence“ wird das mit dem Usedomer Musikfestival und der Ostseeinsel verbundene Baltic Sea Philharmonic Ensemble unter der Leitung von Kristjan Järvi, der live aus Shanghai dirigieren wird, und die Band „3-Satz deluxe und Friends“ das Publikum begeistern. Zudem wird es einen Shanty-Wettstreit zwischen den Chören „Breitlings“ und den jungen „The Blowboys“ geben. In einer Fashion-Show zeigt das in Rostock geborene Star-Model Franziska Knuppe Bademoden von „Prachtstück“, einem Label, das unter anderem eine Bademoden-Sonderedition für die Kaiserbäder auf der Insel Usedom entwickelte.

Besondere Aufmerksamkeit bei der MV-Show sollen auch die neu produzierten und eigens ins Englische synchronisierten Imagefilme mit dem Titel „Endlich Ruhe!“ (“Peace and quiet“) erzeugen, die das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern lässig, charmant und selbstironisch in einer fünfteiligen Web-Serie filmisch Szene setzen. Protagonisten sind die beiden Grimme-Preisträger Anneke Kim Sarnau und Hinnerk Schönemann sowie Olaf Schubert (u. a. „Heute Show“), der als Sachse schon mit Kindesbeinen in der Ostsee stand. Gast des Abends ist überdies auch die Designerin Jette Joop, die derzeit ihre Expertise in die Erstellung einer Modekollektion, die die klassische Trachtenmode im Nordosten neu interpretiert, einfließen lässt.

Moderiert wird die Veranstaltung durch die Fernsehmoderatorin Judith Rakers und den Stellvertretenden Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Tobias Woitendorf. In einem anschließenden Get-together wird der beste Koch des Landes, Ronny Siewert aus dem Grand Hotel Heiligendamm, dem Büffet aus regionalen Produkten eine besondere Note verleihen.

 

 


© Nebelhorn Verlag UG 2018