13.12.2018
Startseite > Tourismus

Diese Seite einem Freund empfehlen.

 

Ihr Name:


Ihre E-Mail Adresse:


E-Mail Adresse des Empfängers:


10.06.2018

Deutschlands Seenland
Neue gemeinsame Kampagne von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern

Bitte auf die Vorschaubilder klicken!


Berlin (tour's / Str.-Hl.):

- In der zweiten Aprilhälfte 2018 stellten die beiden Bundesländer gemeinsam ihre Binnengewässer auf der Plattform www.deutschlands.seenland.de neu vor. So möchte man noch mehr Lust darauf machen, Deutschlands größtes vernetztes Wassersportrevier zu erkunden. In Pressemitteilungen machten die beiden seenreichsten Länder auf diese neue touristische Marke aufmerksam. Detailliert werden neue Routen und Touren für Wassertouristen vorgestellt, angefangen von der beide Bundesländer verbindenden „Großen Rundtour“, einer Routenempfehlung für Motor- und Hausbootfahrer, die 586 Kilometer misst und je nach Planung in zwei bis drei Wochen gefahren werden kann. Oder eine Fahrt mit dem Hausboot in der Mecklenburgischen Seenplatte, mit dem Hausboot vom Plauer See bis zur Müritz oder unterwegs auf den Potsdamer und Brandenburger Havelseen, eine Floßtour rund um Fürstenberg/Havel, mit dem Kanu ins Abenteuer auf der Peene, durch die Uckermark oder durch das einzigartige Wasserlabyrinth Spreewald.

Der neue Online-Auftritt gibt einen Überblick über die vielfältigen Wassersportangebote und die ganz unterschiedlichen Naturräume in den Binnenrevieren Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns, verbunden mit Tipps für Routen- und Ausflugsplanungen.

Die beiden seenreichsten Bundesländer profitieren laut Reiseanalyse der Forschungsgruppe Urlaub und Reisen in besonderem Maße von diesem Potenzial: So können sich 20 Prozent der Binnenland-Interessenten von Mecklenburg-Vorpommern für einen Bootscharterurlaub auf Flüssen und Seen begeistern. In Brandenburg beträgt das Potenzial sogar 22 Prozent.

Dazu Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Mit der neuen Marke ‚Deutsches Seenland‘ heben wir die seit zehn Jahren bestehende Kooperation im Wassertourismus mit Brandenburg auf ein neues Niveau und das aus gutem Grund: Fast sechs Millionen Deutsche können es sich vorstellen, in den nächsten drei Jahren ein Boot auf Flüssen oder Seen zu chartern. Ein riesiges Potenzial, das wir nutzen wollen. In beiden Reiseregionen können Wasserliebhaber auf rund 900 Kilometern der Wasserstraßen führerscheinfrei unterwegs sein.“ Und Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, äußerte in diesem Zusammenhang: „90 Prozent der Urlaubsreisenden des Jahres 2016 in Deutschland waren am Wasser aktiv. Der Urlaub am Wasser geht häufig mit wassertouristischen Aktivitäten einher. Unsere gut vernetzten Reviere sorgen für eine längere Aufenthaltsdauer und sind auch entscheidend dafür, dass Gäste aus anderen Bundesländern und dem Ausland kommen und zu Dauerliegern werden. Der Wassertourismus befördert auch die touristischen Aktivitäten an Land. Wassernähe oder Wasserzugang sind starke Erfolgsfaktoren.“

Die neue Website www.deutschlands-seenland.de ist Bestandteil einer groß angelegten Wassersport-Kampagne beider Bundesländer, die zahlreiche Print- und Online-Werbemaßnahmen umfasst. Dazu gehört auch ein gemeinsames Reisemagazin mit dem Titel „Dein Sommer, unser Element“, das kostenlos bei der TMB unter der Rufnummer 0331 200 47 47 oder beim Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern unter der Rufnummer 0381 40 30 500 erhältlich ist und auf dem neuen Portal auch zum Download steht.



 

 


© Verlag & Agentur Luthardt UG